News  |  Termine  |  Juniorband  |  Verein  |  Bilder  |  Erfolge  |  Kontakt

Neuwahlen beim Musikverein

Auf dem Bild fehlt Michael Hofer
"Probenkaiser" 2015

(05.01.2016) Bei der JHV wurde der bisherige Obmannstellvertreter Michael Hofer, der bereits seit 2 Jahren die Vereinsgeschäfte führt, zum Obmann gewählt. In Abwesenheit, den Michael war beruflich außer Landes. Zu seinem Stellvertreter wurde Christof Fink, Brunnenau gewählt.

 

Weitere Änderungen: Martina Roth übergibt die Funktion Jugendbetreuung an Andrea Stadelmann, bleibt aber aktiv im Verein, Katrin Dorner übergibt die Funktion Trachtenwart an Franziska Fink, David Fink wird Zeugwart.

 

Dass neben Musik in Bewegung noch viel Potential im Verein steckt glaubt Kapellmeister Engelbert Martin nach einem Jahr musikalischer Leitung. „Wenn es gelingt, das Musizieren noch mehr zum persönlichen Hobby zu machen, dann geht alles fast von selbst“, so der Kapellmeister. Heuer ist nach den großen Erfolgen im letzten Jahr kein Marschmusik-Auftritt geplant. Höhepunkt ist das 10-Jahr-Fest der Formation „Wellweag“, bei dem der Musikverein erheblich beteiligt sein wird.

 

Bei den "Probenkaisern"  zwischen den Mehrfachen "Titelvereidigern" Ernst und Klaus ein neues Gesicht: Chritiane Forster. (est)

Musikalisches Ferienabenteuer

Unter diesem Motto fand heuer das Ferienprogramm des BMV Sulzberg am 21. August statt. Nach einer Runde Instrumenten-Memory und einem Geräusche-Ratespiel begaben sich die Kinder auf die Suche nach den versteckten Instrumenten im Gemeindehaus, welche sie mit Hilfe eines Detailbildes suchen mussten. Danach durften die gefundenen Instrumente natürlich noch ausprobiert und getestet werden.

„Wie viele Äste, Steine und Tannenzapfen werden benötigt um das Gewicht einer Querflöte oder einer Klarinette zu erreichen?“ Dieser Frage gingen die Kids nach bevor es beim Lichtblick zum Abschluss noch ein leckeres Eis gab.

Feldmesse und Frühschoppen in Naturidylle

 

Bei herrlichem Spätsommerwetter wurde auf Sulzbergs sanftem Höhenrücken, inmitten von Wiesen und Feldern Gottesdienst gefeiert. Man könnte auch „Gipfelmesse“ sagen, aber das hat man in Sulzberg ja eigentlich jeden Sonntag. Wo sonst steht am höchsten Punkt des Berges eine mächtige Kirche, eingerahmt von Gasthöfen und Dorfplatz?

„Wollt auch ihr weggehen“, hieß zwar der provokante Satz aus dem Johannesevangelium, aber alles war zum Bleiben hergerichtet: Wellweag spielte zum Frühschoppen auf, der Musikverein sorgte für Essen und Trinken und so ging die 2. Feldmesse am Brenner in ein frohes Fest bis spät in den Nachmittag über. Der Musikverein Sulzberg als Veranstalter bedankt sich bei Egon und Monika Baldauf für die Überlassung der Wiese, bei Gebhard und Hedwig Vögel für die Bereitstellung von Strom, Wasser, Vorplatz und Garage, beim OGV, beim FC, den freiw. Helfern und bei der Pfarre für beste Kooperation. (est)

91,55 Punkte zum Geburtstag - Markus feiert 50er

(27.06.2015, est) „Vielleicht gibt es ein besonders schönes Geburtstagsgeschenk für mich“, hatte Markus im Vorfeld gesagt und wünschte ein gutes Abschneiden beim Marschmusikwettbewerb in Möggers. Der Wunsch wurde erfüllt mit 91,55 Punkten und Tagessieg. Beste Vorzeichen also für ein schönes Geburtstagsfest mit unserem Kapellmeister und Stabführer Markus, genau eine Woche nach dem großen Erfolg.

Dass Musik eine große Rolle bei seinem Fest im Laurenzisaal spielen würde war klar. Nicht nur, weil der Vollblutmusiker mit großer Freude ein nigel-nagel-neues Akkordeon präsentieren konnte, sondern auch, weil die Kollegen von Krainerblut da waren und den Abend zu einem echten Musik-Ereignis werden ließen.

Obmann Michael Hofer, Klaus Stadelmann und Marita Baldauf überreichten unserem erfolgreichen Stabführer und Show-Choreograph Eintrittskarten für das große Tattoo in Basel. Mit einem verblüffenden Geschenk stellten sich die Ehrenmitglieder ein und Werner Österle ließ mit seiner Musikantenschuhsohlenabnützungsgeschichte kein Auge trocken. Schließlich wurde ein Satz Autoreifen hereingerollt.

Punktesieg beim Marschmusikwettbewerb Möggers

Mit 91, 55 Punkten (von 100 möglichen) erhielt der Musikverein Sulzberg die höchste Punkteanzahl des gesamten Bewerbes in Möggers. Der MV Sulzberg – ebenso wie der Nachbarmusikverein Langen - war in der Höchststufe E (Pflichtteil plus Rasenshow) angetreten.


Die gezeigte Rasenshow wurde schon 2014 von Stabführer Markus Blank einstudiert und für den Auftritt in Möggers noch verfeinert. Der Auftritt und die Choreografie wurde mit sehr guter Kritik der Jury aber noch mehr von einem wahren Begeisterungssturm des Publikums belohnt. Und das trotz ziemlich widriger Witterung, die mehrfach zu Unterbrechungen zwang.

 

Noch einmal kommt die Rasenshow zur Aufführung und zwar bei einem internationalen Festival (Waldburg -Tattoo) am 4. Juli 2015 in Waldburg-Hannober (Nähe Ravensburg) zusammen mit 6 weiteren Gruppen aus ganz Europa und Tausenden Zuschauern.

 (Quelle: sulzberg.at, est)

Auswertung des Vorarlberger Blasmusikverbandes

Tag der Blasmusik 2015

(03.05.2015) Danke für die wundervolle Messgestaltung am Tag der Blasmusik. Schön, dass ihr Musikantinnen und Musikanten euren Festtag mit einer Messfeier gestaltet. Ein Willkommensgruß und herzliche Gratulation dem neuen Kapellmeister Engelbert Martin aus Thal, der mit dem Musikverein Sulzerg beim Tag der Blasmusik seinen ersten offiziellen Auftritt hatte

Gekonnt ließ auch die Juniorband unter der Leitung von Kapellmeister Markus Blank ihre Instrumente erklingen. Danke für den musikalischen Wohlklang in unserer Kirche.

Quelle: www.pfarre-sulzberg.at

Bilder siehe Bildergalerie

2015: Jahr der runden Geburtstage

Das gibt’s auch nicht alle Jahre in einem Verein: Runde Geburtstage praktisch in Serie vom zarten 20er bis hinauf zum rühmlichen 70er. 2015 geht wohl als Festjahr der vollen Dekaden in die Vereinsgeschichte ein (est)

20er Damian
30er Daniel
40er Fredl
50er Markus und Thomas
60er Engelbert
70er Herbert

 

 

 

Kegeln mit der Juniorband

Als Zwischenbelohung für das Fleißige Üben, machten wir am Mittwoch 18.03.2015, mit den Kids der Juniorband einen Abstecher zum Kegeln in das Gasthaus Taube nach Thal. Der Eifer der Kids war sehr groß und es wurde, gerade beim Duell Mädchen gegen Jungs, nicht nur 1x alle 9 getroffen. Anschließend an den harten Kampf haben wir uns natürlich noch mit Schnitzel und Pommes gestärkt. An dieser Stelle ein großes DANKE an unseren Sponsor Dietmar von HEIZFINK, denn ohne seine, nicht nur finanzielle, Unterstützung  wären vielen unserer Jahresaktivitäten so nicht ausführbar. mehr

Messgestaltung mit unsrer Juniorband

Am Sonntag, den 8. Februar hatte unsere Juniorband ihren ersten Auftritt im Jahr 2015. Unter der Leitung von Uwe Martin gestalteten die Jungmusikanten den Sonntagsvormittagsgottesdienst, abwechselnd mit unserem Chor St. Laurenzius mit. 

Wenn der Vereins-Chef heiratet . . .

(20.09.2014 est) Man munkelt, dass das Hochzeitsereignis in Au eine Folge von früheren Auftritten des MV Sulzberg im Wälderdorf gewesen sein könnte, etwa beim Bezirksmusikfest 2013 rund um den Konzertwettbewerb. Damals genoss Michael das Fest in Au in vollen Zügen und hat dort – wer weiß – mit Daniela schon den gemeinsamen Weg in die Zukunft begründet.

 

Gut ein Jahr später – Michael war inzwischen zum Vereins-Chef „aufgestiegen“ - erreichte uns schon die Einladung zur Hochzeit. Und die sollte ein ganz besonderes Highlight werden. Die erste Partie machte sich schon um 4:00 Uhr früh zum Weckruf auf den Weg nach Au. Es folgte ein vom Bräutigam gecharterter Bus voll mit gut gelaunten Musikanten. Dann die Traumhochzeit bei herrlichem Herbstwetter im Wälderdorf.

 

Wir gestalteten den Hochzeits-Gottesdienst mit von Micheal ausgewählten Stücken. Es darf ruhig „tscheppern“, hatte dieser zuvor gemeint und zur Fülle an Gästen kam eine grandiose Fülle an Sound. Das hatte das 350 Jahre alte Rehmer Kirchlein wohl noch nicht erlebt.

 

Die Begleitung des Brautpaares vor und nach der gelungenen Brautentführung  durch die engen Auer Gassen bis zum Gemeindesaal erfolgte standesgemäß mit Marschmusik. Die Registerkollegen Richard, Christoph und Damian verblüfften mit einer bühnenreifen Probennachlese. Wellweag sorgte für exzellente musikalische Unterhaltung und der Bräutigam durfte als Solist mit „Hey Jude“ vor der Braut einmal mehr richtig glänzen. Es war schön in Au. Danke an Daniela und Michael.

 

.

Hochzeit von Martina und Tobias

 

(05.9.14 est) Unsere Klarinettistin Martina durften wir am 5. September durch einen wunderschönen Hochzeitstag begleiten. Für etliche Musikanten dauerte der Festtag 25 und mehr Stunden. Weckruf um 5 Uhr, Trauung in der Sulzberger Pfarrkirche mit Musikstücken nach Martinas Wunsch, Agape und dann ab nach Alberschwende in den Hermann Gmeiner Saal. Brautentführung - traditionell Sache der Musikanten - ins Cafe Cäsar. Wahnsinns-Stimmung mit Herbert, Klaus, Markus, die ganz unbeabsichtigt dem Trio auf der Bühne zeitweise die Show stahlen. In den Morgenstunden wurde noch Martinas neues Heim in Alberschwende besichtigt. Und schon steht die nächste Hochzeit an: Vereinschef Michael Hofer heiratet in wenigen Tagen . . .

50er-Fest bei Werner im "Party-Stadel"

(1.8.2014 est) Das war wieder mal ein richtig uriges Geburtstagfest. Werner Österle, Hornist und langjähriger Obmann unseres Vereines wurde 50. Er hat seine Tenne ausgeräumt und zum stimmigen Festplatz umfunktioniert. Draußen die Gulaschkanone, drinnen Stadelromantik mit Blasmusik. Fast zu schade für nur einen Abend. Wir gratulierten mit einem Ständchen und Wellweag übernahm den Unterhaltungspart bis spät in die Nacht. Für jedes Musikstück fand sich ein Sponsor und so kam für "Ärzte ohne Grenzen" ordentlich was zusammen. Obmann Michael Hofer und David Fink überbrachten die Glückwünsche garniert mit humorvollem Allerlei aus dem Rucksack. Dass Werner's Polizeikollegen vollzählig anwesend waren, deuteten manche Überdendursttrinker zwar als Freibrief zum Heimfahren, aber Werner sah das dienstgemäß natürlich anders.

Rasenshow in Langenegg und Whombrechts

(1.7.2014 est) Nicht nur mit der hübschen Käsekönigin wird Sulzberg beim Langenegger Bezirksmusikfest einen bleibenden Eindruck hinterlassen, sondern auch mit dem Auftritt des Musikvereines mit einer vielbeachteten Rasenshow.

Mit 92,75 von 100 Punkten wurde der sensationelle Auftritt unseres Musikvereines in Langenegg belohnt. Als einziger von 18 Vereinen trat der Musikverein Sulzberg in der Höchststufe E  mit einer neuen Rasenshow an und erntete vor einer gewaltigen Zuschauerkulisse frenetischen Applaus für eine ungewöhnlich vielseitige Darbietung. Auch in der Vbg. Blasmusikszene sorgte die Show für große Anerkennung, weil nur eine Handvoll Vereine sich wegen des hohen Anspruchs in der Stufe E bewegen.

Besonders effektvolle Elemente, wie die Bergform (Sulz-Berg), das pulsierende Herz (Fendrich - I am from Austria), zackige Wendungen mit Übergang zum Stechschritt (Deutschmeister Regimentsmarsch), tänzerische Gesangseinlagen, die Ausformung der Vereins-Initialien (MVS) und anderes mehr zauberten die Musikanten auf den Rasen. Entworfen und einstudiert wurde die Show von Stabführer Markus Blank und der Erfolg trägt zweifellos seine Handschrift. 

Bereits zwei Wochen zuvor wurde diese Rasenshow beim Bezirksmusikfest in Whombrechts/Allgäu aufgeführt und auch dort – allerdings nach einem anderen Punkteschema – mit 93 Punkten bewertet.

Wer den Tanz der Musikanten auf dem Rasen noch nicht gesehen hat bekommt nochmals eine Gelegenheit und zwar am 23.August 2014 bei einem Dämmerschoppen beim Sportplatz in Sulzberg.

Bild: Markus Blank wird nach der Preisverteilung im Langenegger Festzelt auf breiten Vereinsschultern im wahrsten Sinne des Wortes getragen und gefeiert.

Hier die Ergebnis-Liste
http://www.wald2014.at/aktuelles/ergebnisse-des-marschmusikwettbewerbs/


hier das Video über die Rasenshow

Bezirksmusikfest Simmerberg

(4.5.2014 est) Irgendwie muss unser Verein eine Anziehungskraft für Elektrofachgeschäfte haben. 2012 führte uns Firmenchef Rainer Sutter (Sutter Elektrotechnik) durch den Krumbacher Umzug, 2013 war es Otto Fink (Elektro Fink, Wolfurt) beim Bildsteiner Feuerwehrfest, der uns nach "unter Strom" setzte und auch im nahen Simmerberg war unser Festführer der Seniorchef des Simmerberger Elektro-Traditionsunternehmens Elektro Mühlbauer Gmbh. Zufall oder nicht, wir hatten einen wunderschönen Festsaisonsauftakt am Tag der Blasmusik bei bayrischem flair und schweren Maßkrügen.

Vielen Dank an Herr Mühlbauern für die vorzügliche Bewirtung. www.muehlbauer-elektro.de

 

.

Tag der Blasmusik

(4.5.2014) Beitrag übernommen aus www.pfarre-sulzberg.at:

'Wo die Sprache aufhört, beginnt die Musik'

   Ein herzliches Dankeschön dem Musikverein Sulzberg und der Juniorband unter der Leitung von Markus Blank für die excellente musikalische Gestaltung des Gottesdienstes. 

Wir sind dankbar, dass ihr Musikantinnen und Musikanten das pfarrliche Leben mit seinen Festen und Feiern mitgestaltet und mitprägt.

Pfarre Sulzberg

Musik, Instrumente, Action und wie man Bürger "verlost"

Auch heuer wieder veranstaltete der Musikverein Sulzberg einen Tag für die Jugend. Am 26.April um 9 Uhr war es dann soweit und unsere Juniorband eröffnete den Tag mit flotten Titeln. Anschließend durften die mitgekommenen Freunde und Musikinteressierten die verschiedensten Blasinstrumente ausprobieren. War für die Freunde der Tag nach einem gemeinsamen „Katzenpfeifen–Stück“ – dirigiert von Kapellmeister Uwe zu Ende, ging er für die Kinder der Juniorband erst richtig los.

Unser erstes Ziel war das Altenwohnheim Sulzberg, hier überbrachte die Juniorband musikalische Grüße, bevor sie von Walter und seinem Team zum Mittagessen eingeladen wurden. Frisch gestärkt gab es dann eine "richtige Marschprobe" der Kids, geradewegs durchs Dorf. Wieder im Gemeindeamt angekommen, erfuhren wir vieles über die Gemeinde - denn diese agierte heuer als unser Partner- "Unternehmen".

Erwin erklärte uns anhand der Lebensgeschichte von Viktor, dass man an den Dienstleistungen und Einrichtungen der Gemeinde zwischen Wiege und Bahre eigentlich nicht vorbeikommt. Als Highlight durfte sich jedes Kind per Zufallsgenerator einen Gemeindebürger auslosen und diesen mit einem persönlichen Schreiben zum Abschlusskonzert am 2. Juli einladen.

Nach dem langersehnten Eis und einigen Gemeinschaftsspielen im Turnsaal, waren sich die Kinder einig: es war ein interessanter, spannender Tag! Vielen Dank an Erwin Steurer,  der uns einen Einblick in die Arbeit, Akten und Bücher im Gemeinehaus gab. Danke an Dietmar Fink - Heizfink für die finanzielle Unterstützung und allen Musikanten die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben.

Martina Roth, Jugendreferentin

Fredl Barta vom Blasmusikverband ausgezeichnet

<nav>(21.3.2014 est) Beim zweiten Ehrungsabend des Blasmusikbezirkes Bregenz  wurde unser Schlagzeuger Fredl Barta mit dem Silbernen Ehrenzeichen des Vorarlberger Blasmusikverbandes für 25 Vereinesjahre auszeichnet. Insgesamt wurden 30 Jubilare aus den Musikkapellen des Bezirkes beim Galaabend im Gasthof Lamm geehrt.</nav>

WELLWEAG sorgte für excellente Unterhaltung und aus diesem Grund wurden  Fredl und seine Frau Aurelia von Kathrin und Erwin zum Ehrungsabend nach Bregenz begleitet. Klar, dass die Botschaft via facebook noch in der gleichen Minute der Medaillen-Überreichung um die Welt ging, denn das ist Fredl seiner großen fb-Kommunity schließlich schuldig. Diese belohnte ihn mit Dutzenden von „likes“ aber auch mit eindeutig alterserscheinungsbezogenen Kommentaren.

Danke für 6 Jahre Obmann

(14.2.14 est) Zwischenzeitlich ist der doch etwas überraschende Rücktritt von Edgar Baldauf als Obmann verdaut. Aber gar so sang- und klanglos wollten wir Esche auch wieder nicht gehen lassen. Immerhin hat er sechs Jahre lang die Vereinsgeschäfte souverän geführt, manchmal fast aufopfernd. Nichts für den Verein war ihm zuviel und all die Jahre gab es für ihn nur die eine Freizeitbeschäftigung: Musikverein Sulzberg. Soviel Engagement kann man eigentlich kaum bedanken, - nur symbolisch gab es für Esche daher in Anschluss an die Probe ein Kistle mit ein paar Köstlichkeiten, herzerwärmende Worte von Obm.Stv. Michael und einen Marsch.

"Es kommt mir schon etwas komisch vor, wenn ich da hinten sitze und alles geht ohne mich weiter",- meinte er fast wehmütig. Wichtig war ihm der Dank an seine Familie, - seine Schwestern, die ihm immer zur Seite standen und vor allem Mama Rosa, die ihm die vielen "Gschenkle"  besorgte und dem MV immer wieder Schnaps aus eigener Brennerei spendierte.

Lieber Edgar, die Musikantinnen und Musikanten vom BMV Sulzberg sagen DANKE!

 

 

 

Messgestaltung mit der Juniorband

Am Sonntag den 12.02.2014 hatte die Juniorband ihren ersten Auftritt in diesem Jahr. Unter der Leitung von Uwe Martin gestalteten die Kids mit flotten Stücken den Sonntagsvormittagsttesdienst mit. Anschließend ging es dann zum Kegeln in das Gasthaus Taube nach Sulzberg/Thal. Nach einer kräftigen Stärkung mit Schnitzel und Pommes war der Eifer erneut groß und so mussten doch einige Male alle 9 dran glauben. ...zur kompletten Fotogalerie

 

 

 

Musikverein Sulzberg unter neuer Führung

Der Ausschuss des MV Sulzberg
Auszeichnung für besten Probenbesuch durch Obm.Stv. Michael Hofer

(est 11.1.14) Beim MV Sulzberg beginnt das Jahr 2014 mit erheblichen Veränderungen in der Vereinsleitung. Nach sechs Jahren hat Edgar Baldauf seine Obmann-Funktion auf Grund einer länger dauernden Fortbildung zurückgelegt. Obmannstellvertreter Michael Hofer wird die Vereinsgeschäfte bis zum Ende der Funktionsperiode (2016) interimistisch weiterführen. In den Ausschuss als Beirat nachgerückt ist David Fink.

 

Die musikalische Leitung des Vereines geht wieder in die bewährten Hände von Markus Blank, der schon von 1999 bis 2007 Kapellmeister war. Neben der Reaktivierung des Unterhaltungsrepertoires möchte sich Markus Blank in der ersten Jahreshälfte schwerpunktmäßig „Musik in Bewegung“ widmen und beim Marschmusikwettbewerb in Langenegg mit einer neu einstudierten Rasenshow auftreten.  „Der Musikverein Sulzberg hat in dieser Disziplin in der Vergangenheit große Erfolge erreicht und darauf kann man gut aufbauen“, sagte Blank bei der Jahreshauptversammlung.Natürlich will der Musikverein die Rasenshow auch in Sulzberg zeigen und mit zusätzlichen Auftritten  über die zahlreichen kirchlichen Verpflichtungen hinaus wieder stärker im Ort in Erscheinung treten.

 

Ungern wurde die Entscheidung von Vereinsurgestein Ludwig Vögel zur Kenntnis genommen, nach 45 Jahren aus dem aktiven Vereinsleben auszutreten. Für den besten Proben- und Ausrückungsbesuch (fast  100 %) wurden Ernst Stenzel, Erwin Steurer und Edgar Baldauf ausgezeichnet. Mit einem fast wehmütigen Rückblick über die Höhepunkte seiner sechsjährigen Obmannschaft und innigen Dankesworten schloss Edgar Baldauf ein letztes Mal die Jahreshauptversammlung des Bürgermusikvereines Sulzberg.

Stephanstag

(26.12.2013) Mit Weihnachtsliedern und Konzertstücken (Your raise me up, ....) gestalten wir den Gottesdienst. Die leider immer weniger werdenden Gottesdienstbesucher am Stephanstag, aber auch Pfarrer Peter Loretz äußern sich beeindruckt über die dynamische Klangfülle, die da von der Empore herunterkam. Für unsere interimistische Leiterin Monika Barscai, die seit dem Rücktritt von Erik Manyak im Oktober die Probenarbeit übernommen hatte, war es der letzte Auftritt.

Eifer soll belohnt werden!

(4.12.13 martina) Kids der Juniorband proben nun schon 3 Monate eifrig unter der Leitung von Uwe Martin - und das fast immer vollzählig. Das Ergebnis kann sich hören lassen!

Am Mittwoch , den 04.12 bei der Probe wurden Sie mit einer kleinen Nikolo-Feier überrascht und die Mädchen und Buben hatten sichtlich Spaß dabei.

hier noch mehr Bilder..

"hörend amol uf triebê"

(8.12.13 est) Eine Sonderausstattung zum Radfahren erhielt Günther Vögel zum 50er. Das Besondere war eigentlich das Leibchen mit dem Aufdruck "hörend amol um triebê". Ist das jetzt gemeint in Bezug auf das Radfahren in der Gruppe oder beim Musizieren im Verein, oder hat es gar mit dem Älterwerden zu tun? Die genaue Antwort lieferte Obmann Esche nicht, dafür legte er grad noch schauspielerische Qualitäten an den Tag.

Gefeiert wurde Günthers 50er im "Deitsche dribe" und zwar im Kreuz in Aach. Auch das dürfte eine Premiere in der Geschichte der Vereins-Fünfziger sein. (est)

Erster Ehrungsabend

Fredl und Markus werden Ehrenmitglieder, Herbert 50 Jahre Mitglied

 

(25.10.2013 est) Der Musikverein Sulzberg hat zum ersten Mal zu einem Ehrungsabend eingeladen. Neben den Auszeichnungen für drei verdiente Kollegen war der Abend auch kameradschaftlicher Höhepunkt des Jahres mit Gelegenheit, Ehrenmitglieder sowie Partnerinnen und Partner wieder einmal in die Mitte zu nehmen.

Der Ehrungsabend ist auch eine Folge der geänderten Ehrungsprozedur des Blasmusikverbandes. Bereits im März dieses Jahres wurden die heute Geehrten vom Vorarlberger Blasmusikverband ausgezeichnet. Außerdem wollte man die Ehrungen nicht mehr in der bisherigen Form bei den Konzerten durchführen.

 

Zu Ehrenmitgliedern des Musikvereines Sulzberg wurden per Dekret ernannt:

 

Unser Parade-Schlagzeuger Manfred Barta: Er ist 1988 dem Verein beigetreten und gibt seither den Takt an. Er spielte in verschiedenen Bands und ist als Aushilfsmusiker ziemlich begehrt. Er ist außerdem Webmaster der MV-Homepage und ist als "Vereinsgraphiker" unersetzlich für alles was gestaltet und gedruckt werden muss.

 

Stabführer Markus Blank. Er ist 1979 eingetreten und hat bedingt durch sein Engagement in einer Tanzmusik-Formation einige Jahre pausiert. Von 1999 bis 2007 war Markus Kapellmeister und Stabführer. Als Stabführer und Bezirksstabführer führte er den Verein zu großen Erfolgen (siehe Menü Erfolge).

 

Schließlich wurde Herbert Fink für 50-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Der 68-jährige offensichtlich ewig jungbleibende musikalische Tausendsassa unseres Vereines hat eine sehr vielseitige Vereinsbiographie vorzuweisen. Er begann nach kurzer Schule durch den damaligen Postboten Eugen Loitz mit der Klarinette, spielte später auch Saxophon und zuletzt Tenorhorn. In den 70er Jahren bildete er die nachkommenden Holzbläser aus, war von 1991 bis 1999 Kapellmeister, bis 2007 Vizekapellmeister, jodelt und singt wie man's grad braucht und spielt mit ungebrochener Leidenschaft auch bei wellweag und im Duo mit Klaus. Dass er als Solist jederzeit zu haben ist, bewies er gleich nach den Ehrungsworten von Obmann Edgar Baldauf mit Solopassagen aus "Großvaters Uhr" auf dem Tenorhorn.

 

Interessant ist, dass alle drei Geehrten aktuell in bekannten Formationen spielen (Fredl: Riga Soul Club, früher Black Diamond, Markus: Krainerbluat, früher Weissachtaler, Herbert: Im Duo mit Klaus, früher Wälder Spatzen)

 

Mit welchen zum Teil aufwändigen, zum Teil recht üppigen Geschenken Obmann Edgar Baldauf die Geehrten überrascht hat zeigt die Bildergalerie besser als jeder Text.

 

Ehrenkapellmeister Oswald Barta dirigierte die Ehrenmärsche,  Bgm. Helmut Blank überbrachte die Wünsche der Gemeinde und mit einer Bilderserie über die letzten 50 Jahre klang der Abend aus. (est)

Ferienprogramm mit Basteln und Eigenbauinstrumenten

Beim Ferienprogramm des Musikverein Sulzberg wurde getobt, gespielt, gebastelt und natürlich musiziert. So begann der Nachmittag mit einem Noten- Suchspiel im Fitnessparcours und einer anschließenden „Räuber und Gendarm –Action“ …

Bevor wir dann mit dem Basteln eines Regenstabes begannen, gab`s noch ein kühles Eis. Nun war die Kreativität der Kids gefragt. Beim Hämmern, Malen und Kleben entstanden viele kleine Kunstwerte. Doch, dass man mit diesen Regenstäben auch wirklich Musik machen kann, bewiesen uns die Kinder bei ihrem anschließenden Musikstück, welches sie uns in Gruppen vortrugen.

Am Ende des Nachmittags angekommen war der Appetit bei der abschließenden Jause natürlich groß.

Danke an Martina, Fabienne, Susanne und Markus

Weitere Foto in der Fotogalerie.

 

 

 

Musikfest in Au mit Konzertwettbewerb

Ein Musikfest im Bregenzerwald ist etwas Besonderes, das weiß man. Au hat nach Schoppernau (2011) und Krumbach (2012) noch eins draufgelegt und die angeblich größte, jemals im Ländle errichtete Festzeltstadt errichtet. Wir waren gleich zweimal dort, einmal zum Konzertwettbewerb am Samstag, 13.7.2013 und am Sonntag zum grandiosen Festumzug, bei dem uns Festführer Peter Simma (Hotel Rössle/Adler, Au) mit den Festdamen Nina Natter und Melanie Rüf durch eine von tausenden Zuschauern gesäumte Umzugsstrecke begleitete. Vorher gab es einen herzlichen Empfang beim Festführer im Hotel Rössle, direkt am Aufstellungsort. Eine stattliche Mannschaft aus unseren Reihen hatte sich von Samstag auf Sonntag gleich in Au einquartiert.

Konzertwettbewerb

Mit 84,5 Punkten konnten wir gegenüber dem vorjährigen Ergebnis in Krumbach bzw. Hittisau eine deutliche Steigerung verzeichnen. Aufgeführt wurde das Pflichtstück "Hoch Habsburg" (85 Punkte) und das Selbstwahlstück "Moment for Morricone" (84 Punkte in Stufe B). Mit dieser Wertung lagen wir im Mittelfeld.

 

Bildergalerie

Feldmesse mit Frühschoppen

 

 

 

 

 

Die 1. Sulzberger "Feldmesse" wurde von "WELLWEAG" musikalisch und der Juniorband mit einigen Liedern mitgestaltet.

Inmitten der Schöpfung Gott zu loben, zu preisen und zu danken, eine wunderschöne Atmosphäre.

Die Mädchen und Buben der 3. Klasse Volksschule schrieben kleine Geschichten, wie Tiere, Pflanzen, Elemente und Dinge Gott sehen, denn Gott kam auf die Erde und traf einen Maulwurf, ein Blatt am Baum, eine Biene, ein Samenkorn, Wasser und noch viele andere und fragte sie alle: 'Wie sieht Gott aus?' Die Geschichten können Sie hier nachlesen.

Ein herzliches Dankeschön an den Musikverein für die Organisation der Feldmesse und die hervorragende Bewirtung. (Text: www.pfarre-sulzberg.at)

 

siehe Bildergalerie

 

 

 

 

 

 

 

Dritter Freundschaftsbesuch innerhalb von 50 Jahren in Niederrieden

Am Sonntag den 05. Mai, einem wunderschönen Frühlingstag folgten wir mit dem Musikverein einer Einladung des Schützenvereins Niederrieden nach Mem- mingen zum Gau-Schützenfest.

 

Der Schützenverein Zsg. Niederrieden eV feierte sein125-jähriges Bestehen verbunden mit einer Fahnenweihe und einem Gau-Schiessen Unterallgäu . Es ist dies das dritte Mal, das wir in Niederrieden waren. (1963,1988, 2013) Als einziges Mitglied der Kompanie war Walter Österle vor 50 Jahren schon mit dabei. Um halb acht Uhr morgens fuhren wir mit 2 Bussen der Fa. Boll, Scheidegg, mit 58 Kompaniemitgliedern und den Musikanten ins Allgäu .Um 9.30 Uhr war hl. Messfeier mit Fahnenweihe und anschließender Heldenehrung, danach Abmarsch zum Feststadel ( eine große Maschinenhalle wurde eigens dazu umgestaltet ).

Ab 13 Uhr war Aufstellung zum Festzug. Um 13 Uhr 30 setzte sich bei Kaiserwetter der große Festumzug in Bewegung. Mit den Zugnummern 8 u. 9 von 68 teilnehmenden Gruppen und Vereinen konnten wir ziemlich bald losmarschieren. Kurz vor Ende des Umzuges an der Ehrentribüne wurde noch einmal durchgeladen. Ein Ehrensalut für sämtliche Ehrenmitglieder. Tosender Beifall von den vielen Zuschauern die entlang der Strassen standen.

 

Nach dem Festumzug und Fahneneinmarsch gab der Musikverein Sulzberg im Feststadel ein imposantes Konzert unter anderem mit altösterreichischen Traditionsmärschen und als die Schützen auf die Bänke stiegen und mitsangen, da war wiederum tosender Beifall fällig. Der Veranstalter war voll des Lobes über unser diszipliniertes Erscheinen und bedankte sich beim Führungstab recht herzlich für unser Kommen.

 

Franz Vögel, Chronist Schützenkompanie

 

Bilder siehe Bildergalerie

Erster Auftritt zusammen mit der Juniorband

Den musikalischen Beitrag zum Gottesdienst am Tag der Blasmusik gestalten wir gemeinsam mit unserer Juniorband, - im Wechsel - aber auch als Gesamtchor. Weil der vorverlegte Tag der Blasmusik heuer gerade mit dem "Guthirtensonntag" zusammenflällt, zieht Pfarrer Loretz Vergleiche mit unserem Vereinswesen: "Erik der gute Hirte und wir, die Schäflein". OK, es darf gemeckert werden!

Vom Probelokal in die Holzbauhalle

Bei der Juniorband des MV Sulzberg geht es bei weitem nicht nur um Noten und Musik. Nach einem intensiven Proben-Vormittag waren die Kids zu Gast bei Blank Holzbau in der riesigen Montagehalle.

Am 13. April veranstaltete der Musikverein Sulzberg einen Tag für die Jugend. Um 9 Uhr eröffnete unsere Juniorband den Tag mit einigen flotten Titeln. Anschließend durften die vielen mitgekommenen Freunde und Musikinteressierten die verschiedensten Blasinstrumente ausprobieren. War für die Freunde der Tag nach einem gemeinsamen „Kastaniety – Stück“ – dirigiert von Kapellmeister Erik zu Ende, ging er für die Kinder der Juniorband erst richtig los.

Nach einer Probe zusammen mit dem Musikverein und einer Jause, gesponsert von der Firma Heizfink kam noch ein Höhepunkt für die Kids. Ein Nachmittag bei der Firma Holzbau Blank stand auf dem Programm.

Dort erfuhren die Kinder viel Wissenswertes zum Thema Holz, durften die verschiedensten Maschinen ausprobieren und beim basteln mit Holz Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Zum Abschluss gab es noch eine Stärkung von der Firma Holzbau Blank. Nach einem Gruppenfoto auf dem „schwebenden Balken“ waren sich die Kinder einig: es war ein interessanter, erlebnisreicher Nachmittag! Vielen Dank an Blank Peter und sein Team!

Martina Roth, Jugendbetreuerin

 

 

 

 

 

 

Ehrungsabend des Blasmusikverbandes

(VOL) Beim ersten gemeinsamen Ehrungsabend im Blasmusikbezirk Bregenz mit Festessen und musikalischer Umrahmung mit den „Lochauer Bierblosn“ im Kronensaal in Hohenweiler wurden insgesamt 32 Jubilare aus zehn Musikkapellen für ihre Verdienste um die heimische Blasmusik ausgezeichnet. Vom Bürgermusikverein Sulzberg wurde Herbert Fink von Landesobmann Wolfram Baldauf, Bezirksobmann Egon Nigsch und Bezirkskapellmeister Ernst Gratzer für einen 50-jährigen beispielhaften Einsatz mit der Goldenen Ehrenspange des VBV ausgezeichnet. Und für sein 25-jähriges „Dienstjubiläum“ erhielt Markus Blank die Verdienstmedaille des VBV in Silber.

Bilder VOL

Jahreshauptversammlung mit Rück- und Vorschau

Bilder durch Klicken vergrößern

Neu in den Verein aufgenommen wurden:

  • Christiane Forster, Flöte
  • Niklas Fink, Schlagzeug
  • Rebecca Blank, Tenorhorn


Leider haben wir auch einen Abgang zu verzeichnen: Hannes Marte verließ aus gesundheitlichen Gründen nach 44 Jahren an der 1. Trompete den Verein.

Auf 100% Proben- und Ausrückungsbesuch brachte es heuer Ernst Stenzel, knapp gefolgt von Herbert Fink und Fabienne Blank.
Stolz sind wir auf unsere Juniorband. Sie machte gute Fortschritte und hat schon tolle Auftritte hinter sich.

Kapellmeister Erik Manyak ist mit der musikalischen Entwicklung nach einem guten Jahr unter seiner Leitung zufrieden, hat aber noch höher liegende Ziele. Die Teilnahme am  Konzertwettbewerb in Au soll ein Gradmesser sein.

Zusammen mit der Pfarre wollen wir heuer im Sommer eine Feldmesse mit anschließendem geselligen Beisammensein organisieren.

(Bilder durch Klicken vergrößern)

 

 

 

 

Der Nikolaus zu Besuch bei der Juniorband des MV Sulzberg

Am vergangenen Freitag, den 06.12 veranstaltete der Musikverein eine Nikolausfeier für die Kids der Juniorband. Nach einem kleinen Konzert der Kinder für den Nikolaus, war nun dieser an der Reihe und überbrachte jedem Kind ein paar Lobes/rüge-worte und ein kleines Nikolosäckchen. Anschließend durfen die Kinder sich beim Dirigieren üben und beim Schlagzeug ihr Können unter Beweis stellen bevor es nach einer kleinen Stärkung mit Limo und Manderinen zum spielerischen Teil überging.

Bild und Text: Martina Roth